In Kooperation mit   aero.de Logo
11.01.2018
FLUG REVUE

VersuchsträgerBoeing testet kleine Fracht-Drohne

Boeing hat einen unbemannten Lastenträger mit Elektroantrieb in der Erprobung, der bis zu 225 Kilogramm tragen kann.

Boeing CAV Januar 2018

Boeing testet in Missouri sein Cargo Air Vehicle mit Elektroantrieb, um Technologien für das autonome Fliegen voranzubringen (Foto: Boeing).

Mit dem senkrecht startenden Cargo Air Vehicle (CAV) will der Hersteller die Autonomietechnologie für zukünftige zivile Luft- und Raumfahrtfahrzeuge weiterentwickeln. „Dieses Frachtflugzeug ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Boeing eVTOL-Strategie", sagte Greg Hyslop, Chief Technology Officer von Boeing. Es ergänzt die Arbeiten von Aurora Flight Sciences, einem Unternehmen, das Ende letzten Jahres von Boeing übernommen wurde.

Der CAV-Prototyp wurde in weniger als drei Monaten von einem Team von Ingenieuren und Technikern aus dem gesamten Unternehmen entwickelt und gebaut. Erste Flugtests im Collaborative Autonomous Systems Laboratory in Missouri wurden erfolgreich absolviert, so Boeing.

Angetrieben von Elektromotoren ist der CAV-Prototyp mit acht gegenläufigen Propellern ausgestattet, die einen vertikalen Flug ermöglichen. Er ist 4,57 Meter lang, 5,49 Meter breit und 1,22 Meter hoch und wiegt 340 Kilogramm.

„Unser neuer CAV-Prototyp baut auf den bestehenden unbemannten Systemen von Boeing auf und bietet neue Möglichkeiten für autonome Frachtlieferungen, Logistik und andere Transportanwendungen", sagte Steve Nordlund, Vice President von Boeing HorizonX.

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus