In Kooperation mit   aero.de Logo
06.07.2018
FLUG REVUE

Innerhalb der kommenden 20 JahreAirbus sieht Bedarf an fast 40.000 neuen Flugzeugen

Laut dem neuen Global Market Forecast von Airbus wächst der Luftverkehr bis 2037 um jährlich 4,4 Prozent.

Airbus A320 Sichuan Airlines

Ein mit Sharklets ausgestatteter Airbus A320 von Sichuan Airlines aus China beim Start zum Abnahmeflug. Foto und Copyright: Airbus

Nach Vorhersagen von Airbus wird sich die globale Passagierflugzeug-Flotte innerhalb der kommenden 20 Jahre mehr als verdoppeln und dann 48.000 Flugzeuge umfassen. Entsprechend seien bis 2037 37.390 neue Passagier- und Frachtflugzeuge gefragt, wie Airbus im neuen Global Market Forecast 2018-2037 schreibt. Das entspricht einem Marktwert von 5,8 Billionen US-Dollar.

Das größte Wachstum erwartet Airbus in Schwellenländern. Zudem gebe es einen Trend dazu, Flugzeuge für ein größeres Einsatzspektrum einzusetzen. Dadurch würden die Grenzen zwischen den Marktsegmenten verschwimmen. Im Bereich der Standardrumpf- und Regionalflugzeuge bis etwa 230 Sitze sieht Airbus aber immer noch die größte Nachfrage. Etwa 28.550 neue Single-Aisle-Flugzeuge könnten in den kommenden 20 Jahren in Dienst gestellt werden, prophezeit der europäische Flugzeughersteller.

Im mittleren Segment, das Airbus mit der neuen A321LR und der A330neo bedient, seien etwa 5480 Flugzeuge, darunter auch Frachter, gefragt. Für das Marktsegement, in dem die A350-900 angesiedelt ist, sagt Airbus eine Nachfrage nach 1760 Flugzeuge voraus. 1590 große Widebodies wie A350-1000 und A380 werden nach der Marktvorhersage bis 2037 in Dienst gestellt.

Teilen:

Mehr über ...
FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus