In Kooperation mit   aero.de Logo
10.01.2018
FLUG REVUE

Neuer Passagierrekord 2017Lufthansa-Gruppe fliegt 130 Millionen Passagiere

Die Airlines der Lufthansa Group haben im Jahr 2017 rund 130 Millionen Fluggäste transportiert und damit einen neuen Passagierrekord erzielt. Das Wachstum war auch auf die Effekte der airberlin-Insolvenz zurückzuführen.

Lufthansa A321

Die Lufthansa und die anderen Airlines der Gruppe verbuchten 2017 einen Passagierrekord (Foto: Lufthansa).

Laut Lufthansa war die Auslastung der Flugzeuge auf den 1,1 Millionen Flügen mit einem Sitzladefaktor von 80,9 Prozent so gut wie nie zuvor.

Im Einzelnen haben die Netzwerk-Airlines Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines im letzten Jahr rund 97,4 Millionen Passagiere und damit 6,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum befördert. Der Sitzladefaktor bei den Netzwerk-Airlines stieg in diesem Zeitraum um 2,1 Prozentpunkte auf 81,1 Prozent. Die Kernmarke Lufthansa zählte im Jahr 2017 66,2 Millionen Fluggäste.

Im Punkt-zu-Punkt-Verkehr hat die Lufthansa Group mit den Airlines Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines im Jahr 2017 insgesamt rund 32,6 Millionen Passagiere befördert und damit 77,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Sitzladefaktor lag in dieser Zeit mit 79,9 Prozent um 0,3 Prozentpunkte über dem des Vorjahres.

Für den Dezember vermeldeten Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines rund 2,4 Millionen Fluggäste befördert, davon 2,1 Millionen auf Kurzstreckenflügen und 251.000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einer Steigerung von 80,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einem im Dezember um 107,2 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 113 Prozent erhöhter Absatz gegenüber, woraus sich ein um 2,2 Prozentpunkte höherer Sitzladefaktor von 79,4 Prozent ergibt.

Teilen:

Mehr über ...
FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus