In Kooperation mit   aero.de Logo
10.01.2019
FLUG REVUE

Neuer Tanker US Air Force akzeptiert erste Boeing KC-46A

Nach vielen Verzögerungen hat die USAF in Seattle ihren ersten KC-46A Pegasus-Tanker von Boeing übernommen.

KC-46A erste USAF 10 Januar 2019

Major Nick Cenci, USAF Chief of Flight Operations DCMA (Seattle) (links) und Major Anthony Mariapain, Major, USAF KC-46 Chief Pilot DCMA (Seattle) stehen vor dem KC-46A Pegasus auf dem Boeing Field vor dem ersten abgenommenen Tanker. Major Cenci und Major Mariapain führten die Flugabnahmeprüfungen mit dem Jet durch. (Foto: Boeing-Foto)

Mit der Unterzeichnung der so genannten DD250-Papiere kann der Auslieferungsprozess fortgesetzt werden, so Boeing. Die Flugzeuge entsprechen allerdings aus Sicht der Air Force in einigen wichtigen Punkten noch nicht der Spezifikation. Deshalb werden pro Flugzeug zunächst 28 Millionen Dollar des Kaufpreises nicht an Boeing ausbezahlt.

Die McConnell Air Force Base wird die ersten vier KC-46A, die alle bereits lieferbereit sind. Weitere vier sollen dann nächsten Monat zur Altus Air Force Base in Oklahoma gehen.

Boeing hat Festaufträge für 52 von geplanten 179 Tankern für USAF. Neben dem ersten Flugzeug, das heute abgenommen wurde, befinden sich neun Flugzeuge im Kundenabnahmetest, während die restlichen Flugzeuge in Produktion sind, so der Hersteller.

Während der umfangreichen Flugtests absolvierten sechs KC-46 bisher mehr als 3800 Flugstunden und gaben mehr als 1,8 Millionen Kilogramm Kraftstoff auf A-10, B-52, C-17, KC-10, KC-135, KC-46, F-15E, F-16 und F/A-18 ab. Die Pegasus wurde unter allen Bedingungen geprüft, auch bei Nacht und unter Einhaltung von Funkstille.

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus