In Kooperation mit   aero.de Logo
12.10.2017
FLUG REVUE

US NavyJSOW C-1 erreicht volle Einsatzfähigkeit

Die amerikanische Marine erklärte kürzlich die Joint Standoff Weapon (JSOW) C-1 von Raytheon als einsatzbereit.

JSOW C-1 AGM-154 Einschlag Schiff 2016

Die Raytheon JSOW C-1 kann gegen Schiffe und Landziele verwendet werden (Foto: Navair).

Alle Angriffsstaffeln sind jetzt mit der AGM-145C-1 JSOW ausgerüstet, der ersten netzwerkfähigen Abstandswaffe der Navy, die stationäre Landziele und fahrende Schiffe bekämpfen kann.

Die formale Erklärung der vollen Einsatzfähigkeit von JSOW C-1 ist der letzte Schritt eines mehrstufigen Einführungsprozesses. Nach der anfänglichen Einsatzbereitschaft im letzten Jahr wurde die mit einem Strahltriebwerk bestückte JSOW C-1 bei vier flottenweiten Übungen verwendet , um die Fähigkeiten der Waffe in immer komplexeren Szenarien zu  demonstrierten.

Der Weg zur vollen Einsatzfähigkeit begann mit RIMPAC 2016, wo das JSOW Trainingsteam während der Hafenphase eine virtuelle netzwerkfähige Waffenmission durchführte. Einen Monat später führte CVW-5 die ersten Abschüsse mit scharfen JSOW C-1 durch, um während Valiant Shield 2016 SINKEX die ehmalige USS Rentz zu versenken.

Als nächstes wurde JSOW C-1 während Northern Edge 2017 verwendet. Anschließend war das JSOW-Team an Bord der USS Ronald Reagan (CVN 76), um während der Übung Talisman Sabre 2017 netzbasierte Waffenoperationen zu unterstützen.

Diese neueste JSOW-Variante beinhaltet GPS/INS-Lenkung, einen IR-Suchkopf für den Endanflug und eine Link 16-Datenverbindung.

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus