In Kooperation mit   aero.de Logo
13.09.2018
FLUG REVUE

PZL MielecM28 an Ecuador geliefert

Fünf Monate nach Auftragserteilung hat PZL Mielec eine M28 an das ecuadoranische Heer ausgeliefert.

M28 Ecuador September 2018

Auf der Basis Shell Mera übernahm das ecuadoranische Heer seine im April bestellte PZL MIelec M28 (Foto: Sikorsky).

Nachdem PZL Mielec die Schulung für Piloten und Mechaniker durchgeführt hatte, überführte eine polnische Besatzung das Flugzeug 13500 km über Island und Grönland, Kanada, die Vereinigten Staaten und Mittelamerika zur Basis Shell Mera in Ecuador, wo das Flugzeug offiziell von der Aviación del Ejército Ecuatoriana abgenommen wurde.

In Ecuador wird die M28 für verschiedenen Transportaufgaben verwendet. Der zweimotorige Turboprop kann mit 19 Passagiersitzen ausgestattet werden oder bis zu 2300 kg Fracht transportieren sowie Fallschirmsprungmissionen über die hintere Kabinentür durchführen.

Derzeit sind weltweit über 100 M28-Flugzeuge im Einsatz, sowohl in zivilen als auch in militärischen Konfigurationen. Unter anderem führen sie den Personentransport, die Fallschirmspringerausbildung, die Grenzkontrolle und die Fischereiaufsicht durch. PZL Mielec gehört heute zur US-Firma Sikorsky, die wiederum Teil von Lockheed Martin ist.

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus