In Kooperation mit   aero.de Logo
07.02.2018
FLUG REVUE

Abstandswaffe von Lockheed MartinJASSM-ER erreicht volle Einsatzbereitschaft an der F-15E

Die Joint Air-to-Surface Standoff Missile - Extended Range hat an der Boeing F-15E Strike Eagle, ihre volle Einsatzbereitschaft erreicht.

JASSM-ER an der F-15E ca. 2017 Lockheed Martin

Die Lockheed Martin JASSM-ER ist nun an der Boeing F-15E voll einsatzbereit (Foto: Lockheed Martin).

Nach Angaben von Lockheed Martin ist die F-15E die erste Plattform, bei der die Abstandswaffe über ein universelles Waffeninterface (Universal Armament Interface / UAI) integriert wurde. JASSM-ER selbst wird nun mit dem Softwarestandard Suite 8 Operational Flight Program eingesetzt.

"Mit einer Reichweite von mehr als 500 Seemeilen und geplanten Block-Upgrades, die derzeit in Arbeit sind, bietet JASSM-ER einen beeindruckenden taktischen Vorteil für amerikanische und alliierte Kampfflieger“, sagte Jeffrey Foley, Programmdirektor von Long-Range Strike Systems bei Lockheed Martin Missiles and Fire Control.

JASSM-ER bietet die zweieihalbfache Reichweite von JASSM. Der hochpräzise Marschflugkörper kann bei jedem Wetter eingesetzt werden. Er verwendet einen Infrarot-Suchkopf und ein verbessertes digitales Anti-Jam-GPS, um  bestimmte Punkte eines Ziels treffen zu können.

JASSM-ER ist auch auf der B-1B integriert und befindet sich derzeit im Integrationsprozess auf der F-16C/D sowie auf der B-52H (Waffenschacht und Flügelaufhängungen).

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus