In Kooperation mit   aero.de Logo
13.09.2018
FLUG REVUE

Europäischer KampfhubschrauberAirbus Helicopters Tiger - Die Nutzer

Der Europäische Kampfhubschrauber Tiger war schon in Afghanistan und in Afrika im Einsatz. Auch das deutsche Heer flog 2017/18 in Mali.

Bild-1-Tiger-Deutschland (EADS)

Airbus Helicopters Tiger der deutschen Heeresflieger. Foto und Copyright: EADS

Noch zu Zeiten des Kalten Kriegs beschlossen Deutschland und Frankreich 1984 die Entwicklung eines gemeinsamen Kampfhubschraubers. Die Entwicklung gestaltete sich aber schwierig, und die Truppeneinführung war von zahlreichen Problemen und Verzögerungen geprägt. So gab es bisher auch nur zwei Exportverkäufe an Australien und Spanien.

Australien – Australian Army Aviation Corps

Tiger ARH Australien

Das australische Heer hat 22 Tiger ARH gekauft (Foto: Crown Copyright - Verteidigungsministerium).

Version: ARH (Armed Reconnaissance Helicoper)
Stückzahl: 22
Basis: 1st Aviation Regiment, Robertson Barracks, Darwin; School of Army Aviation, Oakley Army Aviation Centre; ARDU, RAAF Base Edinburgh

Bestellt:
21. Dezember 2001
Erste Lieferung: 15. Dezember 2004

Triebwerke:
MTR390-2C
Startmasse: 6000 kg
Bewaffnung: 30 mm Kanone Nexter 30M781 , Mistral, AGM-114 Hellfire II, 70-mm FZ-Raketen

Deutschland - Heeresflieger

Tiger-Deutschland (Bundeswehr)

Tiger der deutschen Heeresflieger. Foto und Copyright: Bundeswehr

Version: UHT (Unterstützunghubschrauber Tiger)
Stückzahl: 40 (im Einsatzverband. Gekauft werden 68. Zunächst waren 80 geplant)
Basis: Ecole Franco Allemand Tigre, Le Luc - Le Cannet des Maures. Kampfhubschrauberregiment 35 „Kurhessen“, Fritzlar

Bestellt: 18. Juni 1999
Erste Lieferung: 6. April 2005

Triebwerke: MTR390-2C
Startmasse: 6100 kg
Bewaffnung: 4 Luft/Luft-Flugkörper Stinger; bis zu 8 Panzerabwehrflugkörper Pars 3 LR (fire and forget); bis zu 8 Panzerabwehrflugkörper Hot 3, bis zu 38 ungelenkte Raketen mit verschiedenen Gefechtsköpfen; bis zu 2 schwere Maschinengewehre 12,7 mm im Pod mit je 400 Schuss

Frankreich – ALAT (Aviation Légère de l`Armée de Terre)

Tiger-HAP-Frankreich (Eurocopter - Eric Raz)

Eurocopter Tiger der französischen Aviation Légère de l'Armée de Terre (ALAT). Foto und Copyright: Eurocopter - Eric Raz

Version: HAP und HAD
Stückzahl: 40 HAP + 31 HAD (Ursprünglich 40 + 40 geplant. 36 HAP sollen nun auf den HAD-Standard gebracht werden
Basis: Ecole Franco Allemand Tigre, Le Luc - Le Cannet des Maures; 1e Regiment Hélicopteres de Combat, Phalsbourg; 5e Regiment Hélicopteres de Combat, Pau-Uzein; GAMSTAT, Valence

Bestellt:
18. Juni 1999
Erste Lieferung: 18. März 2005 (HAP)

Triebwerke:
MTR390-2C im HAP, MTR390-E im HAD
Startmasse: 6100 – 6600 kg
Bewaffnung: 30 mm Kanone Nexter 30M781, TDA 68 mm Raketen, MBDA Mistral. HAD: AGM-114N1/K1A Hellfire

Spanien – Fuerzas Aeromoviles del Ejército de Tierra

Tiger-HAP-Spanien (Verteidigungsministerium)

Eurocopter Tiger der spanischen Luftwaffe. Foto und Copyright: Verteidigungsministerium

Version: HAP und HAD (Spanische Typenbezeichnung HA-28)
Stückzahl: 24 (6 HAP und 18 HAD)
Basis: Batallón de Helicópteros de Ataque I (BHELA I), Almagro bei Ciudad Real

Bestellt:
5. September 2003
Erste Lieferung: 16. April 2007 (HAP)

Triebwerke:
MTR390-E
Startmasse: 6600 kg
Bewaffnung: 30 mm Kanone Nexter 30M781, TDA 68 mm Raketen, MBDA Mistral. HAD: Rafael Spike ER

Teilen:

Mehr über ...
FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus