In Kooperation mit   aero.de Logo
20.08.2018
FLUG REVUE

RouteSync von BoeingSchneller abflugbereit

Boeing ermöglicht Piloten mit dem neuen RouteSync-Dienst, Flugplan und Leistungsdaten in das Flugmanagementsystem hochzuladen.

Boeing RouteSync

Mit RouteSync können Flugpläne ins FMS geladen werden. Foto und Copyright: Screenshot Boeing-Videp

Mit RouteSync können Piloten ihre Route, Wetterinformationen und andere Performance-Daten in das Flight Management System (FMS) des Flugzeugs hochladen. Solche Daten müssen bei vielen Verkehrsflugzeugen bislang manuell eingegeben werden. Um die vorbereiteten Daten hochzuladen, reichen nach Angaben von Boeing ein paar Tastendrücke auf der Tastatur des FMS.

Nach Angaben von Boeing spart der automatische Upload Piloten auf Inlandsflügen drei bis fünf Minuten, auf internationalen Flügen sogar bis zu 15 Minuten. Der Dienst sei für Flugzeuge von Boeing und anderen Herstellern erhältlich.

Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat RouteSync sechs Wochen lang zusammen mit Boeing getestet. In dem Zeitraum wurden laut Boeing 4021 Flugpläne hochgeladen, das entspreche einer Zeitersparnis von 200 bis 335 Stunden. "Das gibt mir viel mehr Zeit, um mit Passagieren zu interagieren und den Boarding-Prozess zu beschleunigen, um einen pünktlichen Abflug zu gewährleisten", so Frank Mannaerts, Boeing-787-Pilot bei KLM.

Teilen:

Mehr über ...
FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus