In Kooperation mit   aero.de Logo
12.06.2017
FLUG REVUE

ÜbersichtZivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017.

Air France Airbus A380

Air France Airbus A380. Foto und Copyright: Air France

Bombardier Q400 - ungenannter Kunde (5)
12. Juni 2017
Ein ungenannter Kunde hat bei Bombardier fünf Q400-Turboprops fest bestellt. Der Listenwert des Auftrags liegt bei 162 Mio. US-Dollar.

Boeing 737 MAX 8 - Iran Aseman Airlines (30 + 30 Erwerbsrechte)
12. Juni 2017
Die iranische Fluggesellschaft Iran Aseman Airlines hat den angekündigten Kauftvertrag bei Boeing offiziell unterzeichnet. Fest bestellt wurden demnach 30 Boeing 737 MAX. Weitere 30 "Erwerbsrechte" wurden ebenfalls vereinbart. Bei der Ankündigung dieser Bestellung hatte Iran Aseman bereits Grafiken der Boeing 737 MAX 8 in ihren Farben gezeigt. Die Lieferungen sollen 2022 beginnen. Nach Listenpreis liegt der Auftragswert bei rund drei Milliarden Dollar.

Airbus A321 - Cebu Pacific (7)
7. Juni 2017
Die philippinische Fluggesellschaft Cebu Pacific hat bei Airbus sieben A321ceo mit herkömmlichen Triebwerken bestellt. Diese Flugzeuge ergänzen ab 2018 die schon bekannte Bestellung für 32 Airbus A321neo der neuen Generation.

Airbus A321neo - easyJet (30 - Umwandlung)
16. Mai 2017
Easyjet hat heute bekannt gegeben, dass sie 30 in einem Rahmenabkommen von 2013 mitbestellte Airbus A320neo in größere A321neo mit LEAP-1A-Triebwerken umwandelt. Die Flugzeuge werden mit 235 Passagiersitzen ausgestattet und ab Sommer 2018 ausgeliefert. Die Stückkosten der A321neo lägen 8 bis 9 Prozent unter der A320neo und 21 Prozent besser als bei ihrer A319ceo, so easyJet.

Airbus A321 - Delta Air Lines (30)
11. Mai 2017
US-Branchenriese Delta Air Lines hat bei Airbus weitere 30 Airbus A321 mit Sharklets bestellt. Die Flugzeuge erhalten, wie die vergangenen drei Auftragslose seitens Delta, herkömmliche CFM56-Triebwerke von CFM International. Delta hat damit 112 Flugzeuge dieser Version bestellt.

Delta kündigte außerdem an, dass sie zehn A350-Auslieferungen verzögern werde. Die ersten fünf Auslieferungen in diesem Jahr blieben unverändert. Aber zehn für die Jahre 2019 und 2020 geplante A350-Auslieferungen an Delta würden um etwa zwei bis drei Jahre verschoben.

Boeing 737 MAX 9 - Primera Air (8 + 4 Erwerbsrechte)
11. Mai 2017
Die skandinavische Niedrigpreisfluggesellschaft Primera Air hat bei Boeing acht Boeing 737 MAX 9 fest bestellt, "Erwerbsrechte" für weitere vier Flugzeuge vereinbart und das Leasing von weiteren acht Flugzeugen bekannt gegeben. Damit erhält Primera Air bis zu 20 Boeing 737 MAX. Die Skandinavier wollen den neuen Zweistrahler mit Zusatztanks ausstatten und Europa mit der US-Ostküste verbinden.

ATR (Avions de Transport Régional)  72-600  - IndiGo (50 vorläufige Bestellung)
9. Mai 2017
Die indische Niedrigpreisfluggesellschaft IndiGo hat eine "vorläufige Bestellung" für 50 Flugzeuge der ATR-Flaggschiffreihe ATR 72-600 bekannt gegeben. Der Auftragswert läge bei Unterzeichnung einer festen Bestellung bei rund 1,3 Mrd. Dollar nach Listenpreisen.

Airbus A330-200 - Iberia (1)
5. Mai 2017
Iberia hat eine zusätzliche A330-200 fest bestellt.

Airbus A350-900 - ungenannt (10)
5. Mai 2017
Ein ungenannter Kunde hat zehn Airbus A350-900 fest bestellt.

Airbus A320 - China Aircraft Leasing (5)
5. Mai 2017
China Aircraft Leasing hat drei Airbus A320ceo und zwei A320neo fest bestellt.

Airbus A320ceo -Air Asia (3)
5. Mai 2017
Air Asia hat drei herkömmliche A320 fest bestellt.

Airbus A321neo - Nile Air (2)
5. Mai 2017
Nile Air hat zwei Airbus A321neo fest bestellt.

Airbus A319ceo - ungenannt (4)
5. Mai 2017
Ein ungenannter Kunde hat bei Airbus vier herkömmliche A319 bestellt.

Boeing 787-9 - Westjet (10 + 10)
2. Mai 2017
Die kanadische Fluggesellschaft Westjet hat eine feste Bestellung für zehn Boeing 787-9 bekannt gegeben. Die Lieferungen erfolgen von Anfang 2019 bis Ende 2021. Zehn weitere Flugzeuge wurden als Option zur möglichen Abnahme zwischen 2020 und 2024 vereinbart. Dagegen stufte Westjet 15 bislang fest bestellte Boeing 737 MAX zu Optionen herunter.

Bombardier Q400 - Ilyushin Finance (1)
28. April 2017
Die russische Leasinggesellschaft Ilyushin Finance Co. hat ihre zweite Option für den Kauf einer Bombardier Q400 in eine verbindliche Bestellung umgewandelt. Beide Flugzeuge sollen bei der kenianischen Fluggesellschaft Jambojet eingesetzt werden. Das erste Flugzeug soll im Mai, das nun fest bestellte Zweite dann im Verlauf des Jahres an Jambojet ausgeliefert werden.

Embraer E175s - American Airlines (4)
27. April 2017
American Airlines hat einen Kaufvertrag für vier E175s des brasilianische Flugzeugbauers Embraer unterzeichnet. Die vier Maschinen haben einen Listenpreis von 182 Millionen US-Dollar. Die Auslieferung der Flugzeuge soll im vierten Quartal des laufenden Jahres erfolgen.

Airbus A350-900 - China Southern (20)
26. April 2017
Die chinesische Fluggesellschaft China Southern Airlines hat heute in Guangzhou einen Kaufvertrag für 20 Airbus A350-900 unterzeichnet. Das Unternehmen will damit internationale Routen bedienen. Der Auftrag im Wert von rund sechs Milliarden Dollar war an der Börse in Hongkong angekündigt worden. Die Lieferungen beginnen 2019 und erfolgen bis 2022.

Boeing 737 MAX 8 - Silk Way (10)
14. April 2017
Boeing hat eine feste Bestellung für zehn Boeing 737 MAX 8 durch Silk Way aus Aserbaidschan bekannt gegeben. Der Auftrag im Listenwert von 1,1 Mrd. Dollar war bereits ohne Kundennennung durch Boeing angekündigt worden.

ATR 72-600 - Iran Air (20)
13. April 2017
Die iranische Fluggesellschaft Iran Air hat am späten Mittwoch den seit längerer Zeit angekündigten Vertrag mit ATR zur Lieferung von mindestens 20 ATR 72-600 formell unterzeichnet. Der Vertragsabschluss war von vielen Medien immer wieder gemeldet worden, tatsächlich vollzogen wurde er erst jetzt. Die Verzögerungen soll es wegen der kanadischen Triebwerke gegeben haben, deren Hersteller angeblich die Wartung und Ersatzteilversorgung im Iran nicht garantieren wollte. Der Auftragswert nach Listenpreisen liegt bei 571 Millionen Dollar. Mindestens vier Flugzeuge stehen bereits, in Iran-Air-Farben lackiert, abholbereit in Toulouse. Neun Flugzeuge sollen noch in diesem Jahr geliefert werden, alle elf restlichen 2018.

Boeing 737 MAX - Iran Aseman Airlines (30 MoU + 30 Erwerbsrechte)
4. April 2017
Die iranische Fluggesellschaft Iran Aseman Airlines hat bei Boeing eine Absichtserklärung (MoU) zum späteren Kauf von 30 Boeing 737 MAX unterzeichnet. Der Auftrag hätte einen Listenwert von drei Milliarden Dollar. Außerdem wurden "Erwerbsrechte" zum Kauf weiterer 30 Flugzeuge vereinbart.
"Erwerbsrechte" bezeichnen mögliche Bestellungen zu einem bereits ausgehandelten Preis. Anders als bei einer "Option" sind noch keine Lieferpositionen mit vereinbart, so dass auch noch keine Abschlagszahlungen geleistet werden müssen.
Boeing meldete, dass der Auftrag mit Billigung der US-Regierung verhandelt worden sei und dieser vor Abschluss zur Genehmigung vorgelegt werde.

Bombardier CRJ900 - CityJet (4)
29. März 2017
Die Regionalfluggesellschaft CityJet hat bei Bombardier vier weitere CRJ900 bestellt. Die festen Bestellungen sind umgewandelte Optionen, die am 1. Februar im Rahmen eines Kaufvertrages vereinbart worden waren. Damals hatte CityJet sechs CRJ900 bestellt und die besagten vier Optionen erteilt. Der Gesamt-Auftragswert nach Listenpreisen beläuft sich auf 467 Mio. US Dollar.
Die Flugzeuge sollen, wie bereits zwölf Schwestern, im Auftrag von Scandinavian Airlines in deren Netzwerk eingesetzt werden. CityJet hatte zum Jahresbeginn die dänische Cimber A/S übernommen, deren CRJ-Flotte durch die aktuelle Neubestellung ersetzt werden soll.

Boeing 737 MAX 8 - CDB Aviation Lease Finance (30)
13. März 2017
Die irische Leasingfirma CDB Aviation hat 30 Boeing 737 MAX 8 im Listenwert von 3,3 Mrd. Dollar fest bestellt. Die Tochter der chinesischen China Development Bank Financial Leasing Co LTD besitzt über 200 Flugzeuge. Der Auftrag wurde von Boeing China bekannt gegeben. Die Betreiber der Flugzeuge sind noch nicht bekannt.

Airbus A320ceo - KAIR Airlines (8)
13. März 2017
Eine neue Niedrigpreisfluggesellschaft aus Korea, KAIR Airlines, hat bei Airbus acht A320 mit herkömmlichen Triebwerken fest bestellt. Das Unternehmen aus Cheongju will Südkorea mit Zielen in China, Taiwan und Japan verbinden. 

Boeing 787-9 - Juneyao Airlines (5 + 5 Optionen)
17. Februar 2017
Die private chinesische Fluggesellschaft Juneyao Airlines aus Schanghai hat bei Boeing einen festen Auftrag für fünf gestreckte Dreamliner der Version Boeing 787-9 unterzeichnet. Der Listenwert des Auftrags liegt bei 1,32 Mrd. Dollar. Die neuen Großraumjets sollen ab 2020 auch nach Europa fliegen.

Boeing 737 - ungenannte Kunden (4)
17. Februar 2017
Die neue Verkaufsübersicht von Boeing weist vier neue, feste Bestellungen für Boeing 737 aus. Eines dieser Flugzeuge ist ein BBJ der Geschäftsreiseversion. Kundennamen oder sonstige Versionen werden nicht mitgeteilt.

Boeing 777-9 - Singapore Airlines (20 - Kaufabsichtserklärung)
10. Februar 2017
Boeing hat bekannt gegegen, dass Singapore Airlines als neuer Kunde der 777X beabsichtigt, 20 Boeing 777-9 zu bestellen. Man werde den Auftrag in der Orderliste verzeichnen, sobald er formell unterzeichnet sei, so der Hersteller.

Boeing 787-10 - Singapore Airlines (19 - Kaufabsichtserklärung)
10. Februar 2017
Boeing hat bekannt gegegen, dass Singapore Airlines weitere 19 Boeing 787-10 bestellen wolle. Man werde den Auftrag in der Orderliste verzeichnen, sobald er formell unterzeichnet sei, so der Hersteller. Singapore Airlines habe außerdem einen früheren Auftrag über 30 Boeing 787-10 bekräftigt.

Airbus A350-900 - Air France (3)
6. Februar 2017
Air France hat bei Airbus drei A350-900 bestellt. Zugleich stornierten die Franzosen zwei für sie noch ausstehende Lieferungen fest bestellter A380-800. Damit bleibt es bei zehn A380 im Bestand von Air France.

Airbus A320ceo - VivaAerobus (1)
6. Februar 2017
Die mexikanische Fluggesellschaft hat einen herkömmlichen Airbus A320 fest bestellt.

Boeing 787 - Arik Air (2)
27. Januar
Die nigerianische Fluggesellschaft Arik Air hat bei Boeing zwei Dreamliner bestellt. Die Version wird bisher nicht näher bezeichnet. Gleichzeitig hat Boeing zwei Boeing 747-8 aus der offiziellen Orderliste gestrichen, vermutlich handelt es sich ebenfalls um einen früheren Arik-Air-Auftrag.

Boeing 737 - ungenannt (2)
27. Januar
Ein oder mehrere ungenannte Kunden haben bei Boeing zwei Boeing 737 bestellt. Der feste Auftrag wird seit heute in der aktualisierten Boeing-Auftragsliste erstmals verzeichnet.

Bombardier CRJ900 - CityJet (6 +4)
24. Januar
Die irische Regionalairline CityJet hat mit Bombardier einen Kaufvertrag über sechs CRJ900 geschlossen, mit der Option auf den Kauf weiterer vier Flugzeuge dieses Typs. Die CRJ900 sollen nach der Lieferung per Wet Lease für Scandinavian Airlines (SAS) betrieben werden. Der Auftrag hat einen Wert in Listenpreisen von 280 Millionen US-Dollar (467 Millionen Dollar mit Optionen). 

Airbus A320neo - Flynas (60)
16. Januar
Der saudi-arabische Low-Cost-Carrier hat 60 A320neo bei Airbus bestellt. Zudem hat Flynas die ältere Order über 20 A320ceo in A320neo umgewandelt. Die Auslieferungen sollen nach Angaben von Airbus zwischen 2018 und 2026 erfolgen.

Embraer E2-Jets - Widerøe (3 + 12)
16. Januar
Die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe ordert bei Embraer bis zu 15 E2-Jets. Der Vertrag umfasst drei feste Bestellungen der E190-E2 und Erwerbsrecht für zwölf weitere E2-Jets (E175-E2, E190-E2 und E195-E2). Die Bestellung hat inklusive der Erwerbsrechte einen Wert von 873 Millionen US-Dollar in Listenpreisen. Die Auslieferung soll 2018 beginnen.

Boeing 737 MAX 8 - Spice Jet (100 + 50 Erwerbsrechte)
13. Januar
Die indische Niedrigpreisfluggesellschaft Spice Jet hat einen stark erweiterten Boeing-Großauftrag verkündet. Spice Jet bestellte neu 100 Boeing 737 MAX 8, bestätigte 42 schon erfolgte 737 MAX-Bestellungen, offenbarte sich als Abnehmer weiterer 13 Boeing 737 MAX, die Boeing bisher ohne Kundennennung gemeldet hatte, und vereinbarte "Erwerbsrechte" für weitere 50 Flugzeuge. Alles in allem könnten die Inder somit laut Boeing auf bis zu 205 Flugzeuge kommen. Der Listenwert des Gesamtauftrags läge somit bei bis zu 22 Mrd. Dollar. Boeing verbucht den heute bekannt gegebenen Auftrag noch für das Jahr 2016.

"Erwerbsrechte" sind mögliche, zusätzliche Bestellungen, für die bereits ein Vorzugspreis vereinbart worden ist. Anders als bei einer "Option" mit festem Liefertermin, muss keine Anzahlung geleistet werden.


Boeing 737-800 - Jeju Air (3)
11. Januar
Die koreanische Niedrigpreisfluggesellschaft Jeju Air hat bei Boeing drei Boeing 737-800 mit einem Listenwert von 300 Millionen US-Dollar geordert. Laut Boeing wurde die Bestellung bereits in den Auftragsbüchern geführt, allerdings unter einem nicht namentlich genannten Kunden. Die Airline betreibt eine reine 737-800-Flotte bestehend aus 26 Flugzeugen, dennoch ist der Auftrag nach Angaben von Boeing die erste direkte Bestellung bei dem amerikanischen Flugzeughersteller.


Boeing 737 MAX 8 - GECAS (75)

4. Januar
Die Leasingtochter von General Electric, GE Capital Aviation Services, hat bei Boeing 75 weitere Boeing 737 MAX 8 bestellt. Der bei Boeing noch für den Monat Dezember verbuchte Großauftrag hat einen Listenwert von 8,25 Mrd. Dollar. GECAS kommt damit auf insgesamt 170 bestellte Boeing 737 MAX und ist deren größter Kunde aus dem Leasing-Bereich.

Boeing 737 MAX 8 - Travel Service (5)
4. Januar
Die tschechische Fluggesellschaft Travel Service hat bei Boeing fünf 737 MAX 8 im Listenwert von 550 Mio. Dollar fest bestellt. Boeing kommt derzeit auf 3419 feste Bestellungen für die neueste Generation der 737.

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus