In Kooperation mit   aero.de Logo
07.09.2017
FLUG REVUE

Weniger Flüge mit größeren FlugzeugenMedien: Turkish Airlines erwägt 747-8-Beschaffung

Laut Medienberichten der türkischen Zeitungen "Hürryet" und "Daily Sabah" aus Istanbul verhandelt Turkish Airlines derzeit mit Boeing über die mögliche Beschaffung von bis zu acht Boeing 747-8 Intercontinental.

747-8I Erstflug

Mit einem Auftrag aus der Türkei könnte Boeing dem Jumbo Jet neuen Schub verleihen. Foto und Copyright: Boeing

Laut der Medienberichte verhandele Turkish Airlines (THY) bereits mit Boeing über die Beschaffung von bis zu acht Boeing 747-8 der Passagierversion. Die Flugzeuge sollen geleast werden und im Langstreckennetz der Airline fliegen.

Falls der Vertrag im Listenwert von bis zu drei Milliarden Dollar abgeschlossen werde, wolle THY mit Hilfe der "Süper Jumbo Jets" mehrfach täglich bediente Langstrecken auf weniger tägliche Flüge mit Jumbo-Bedienung umstellen. Bisher dreimal täglich bediente Ziele würden auf je einen 747-8-Flug und einen 777-300ER-Flug umgestellt. Als Kabinenkonfiguration sehe THY 410 Sitze in einer neu entwickelten Dreiklassenbestuhlung vor. 

Boeing gewähre für den schwach nachgefragten Jumbo derzeit hohe Rabatte. Der Listenpreis liegt bei 386,8 Mio. Dollar. Boeing hofft auf eine deutliche Belebung der Frachternachfrage, für die der Jumbo Jet mit seinem hohen Rumpfinnenraum, steilen Seitenwänden und dem Bugtor über Alleinstellungsmerkmale verfügt. Tatsächlich erholt sich der Luftfrachtmarkt deutlich.

Teilen:

Mehr über ...
FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus