In Kooperation mit   aero.de Logo
13.09.2017
FLUG REVUE

ZubringerdiensteeasyJet schließt sich mit Norwegian und WestJet zusammen

Die britische Niedrigpreisfluggesellschaft easyJet bietet in Kooperation mit Norwegian und WestJet künftig Zubringerflüge zu Langstreckenverbindungen ab London-Gatwick an.

Seitenleitwerke easyJet, Norwegian, WestJet

easyJet bietet künftig Zubringerflüge für Langstreckenverbindungen von Norwegian und WestJet an. Foto und Copyright: easyJet

easyJet verbündet sich mit Norwegian und WestJet. Unter dem Namen "Worldwide by easyJet" können Passagiere ab sofort Kurzstreckenflüge der britischen Billigairline mit Langstreckenflügen der Niedrigpreis-Fluggesellschaften aus Norwegen und Kanada kombinieren. Das Angebot sei zunächst auf Verbindungen ab dem Airport London-Gatwick begrenzt, soll aber auf weitere europäische Flughäfen ausgedehnt werden, beispielsweise Mailand, Genf, Paris Charles de Gaulle und Barcelona, wie die drei Fluggesellschaften am Mittwoch mitteilten.

"Worldwide by easyJet" sei keine herkömmliche Interline- oder Codeshare-Vereinbarung, so easyJet. Es handle sich vielmehr um "Self-Connect"- und Verkaufs-Partnerschaften. esayJet hat dafür eine Buchungsplattform aufgebaut, über die auch Tickets für Norwegian- und WestJet-Flüge gekauft werden können. Ab Oktober soll die schottische Regionalfluggesellschaft Logan Air als weiterer Partner hinzukommen. easyJet ist nach eigenen Angaben auch in fortgeschrittenen Gesprächen mit Airlines aus dem Mittleren Osten und Asien.

"Rund 70 Millionen Passagiere fliegen jährlich über easyJet-Flughäfen und haben Verbindungen zu anderen Flügen, hauptsächlich Langstrecke. Genau dieses Marktsegment soll uns Worldwide by easyjet öffnen", sagte die easyJet-Chefin Carolyn McCall.

Teilen:

Mehr über ...
FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus