In Kooperation mit   aero.de Logo
19.06.2017
FLUG REVUE

EASAETOPS-Zertifizierung für Pratt & Whitneys PurePower PW1100G-JM

Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) erteilt Pratt & Whitney die ETOPS-Zertifizierung für die PW1100G-JM-Triebwerke. Zum Einsatz kommt der Getriebefan am Airbus A320neo.

Pratt & Whitney PW1100G-JM

Das PW1100G-JM bei seinem ersten Flug an einer Boeing 747. Foto und Copyright: Pratt & Whitney

Die ETOPS-Zertifizierung gibt die maximal zulässige Flugzeit zum nächstgelegenen Flughafen bei Ausfall eines Triebwerkes an. Die A320neo kann mit nur einem Motor 180 Minuten zurücklegen. „Die 180-minütige ETOPS-Klassifizierung ist das in dieser Klasse benötigte Maximum“, erklärte Chris Calio, Leiter des Bereichs zivile Triebwerke bei Pratt & Whitney. In der Zertifizierung sieht er „einen Meilenstein für das Pratt & Whitney Team“. Bereits im vergangenen Dezember erteilte die FAA eine entsprechende ETOPS-Zulassung.

Die Pratt & Whitney PurePower Familie, zu der die PW1100G-Triebwerke gehören, hat mehr als 80 Kunden aus über 30 Ländern. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Schwierigkeiten mit dem Getriebefan. Erst im April musste die Niedrigflugpreisgesellschaft Spirit mehrere fabrikneue A320neo nach Triebwerksproblemen aus dem Dienst nehmen.

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus