In Kooperation mit   aero.de Logo
14.06.2017
FLUG REVUE

EL AL Dreamliner mit neuer AusstattungPremiere für den Recaro Business-Class-Sitz

Die Recaro Aircraft Seating hat ihren Komfort-Langstreckensitz 2014 vorgestellt. Nun wurde er erstmals eingebaut – in einer Boeing 787.

Recaro Business Class Sitz CL6710 Nr. 1

Auf Knopfdruck lässt sich der CL6710 zum Bett umfunktionieren. Foto und Copyright: Recaro

Der Recaro Sitz CL6710 soll für Business-Class-Kunden das Fliegen noch bequemer machen: Der Hersteller wirbt mit einem flachen Bett, einem abgegrenzten Bereich mit direktem Gang-Zugang und einem modernen Design. Die Raumnutzung in der Kabine soll dadurch besonders effizient gestaltet werden. Das hat vermutlich auch die israelische Fluggesellschaft EL AL überzeugt, denn sie ist der erste Abnehmer der Sitze.

Das EL AL Flugzeug mit neuem Interieur wurde bereits der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Design des Sitzes selbst sowie das Staufach sind individuell an die Airline angepasst. Die Boeing 787 ist bei EL AL auch außerhalb des Business-Class-Bereichs vollständig mit Recaro-Produkten bestuhlt. Insgesamt 15 Flugzeuge will die Airline noch mit den Premium-Sitzen ausstatten. Neben dem Business-Class-Modell sollen auch die Sitztypen PL3530 und CL3710 für die Premium Economy und Economy Class eingebaut werden.

Recaro Aircraft Seating ist ein weltweit vertretener Hersteller von Flugzeugsitzen. Der Firmensitz befindet sich in Schwäbisch Hall, wo auch der CL6710 entwickelt und gefertigt wurde. Rund 2200 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen an allen Standorten. 1000 davon sind in Deutschland tätig.

Recaro Business Class Sitz CL6710 Nr. 2

Der Kabinenraum soll durch die modernen Sitzelemente optimal genutzt werden. Foto und Copyright: Recaro

Teilen:

FLUG REVUE bei FLUG REVUE bei Facebook FLUG REVUE bei Twitter FLUG REVUE bei Google plus